Informatives rund um das Thema Willkommenskultur für Flüchtlinge

Informatives der Stadt Köln:

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/fluechtlinge-helfen-und-informieren#

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/fluechtlinge/angebote-fuer-fluechtlinge-refugees

Kölnweite Willkommenskultur:

Willkommensinitiativen in Köln, auch Angebote von Einzelpersonen: http://wiku-koeln.de/

Forum für Willkommenskultur (von Kölner Flüchtlingsrat und Kölner Freiwilligen-Agentur): http://www.koeln-freiwillig.de/forum-fuer-willkommenskultur

Kölner Flüchtlingsrat: http://www.koelner-fluechtlingsrat.de/neu/index.php

Weitere Infos zur Willkommenskultur:

http://wie-kann-ich-helfen.info/

Wegweiser für Ehrenamtliche in NRW Diakonie – Unter dem Schatten Web

Caritas-Ratgeber für Unterstützer: Ratgeber_Ehrenamt_Fluechtlinge

ABC der Willkommenskultur des Kölner Flüchtlingsrats: ABCderWillkommenskultur

Sprache, Sprachführer, Bilder als Kommunikationshilfe

Verständigungshilfe mit Bildern – universell und unabhängig von der Sprache: http://www.migration.paritaet.org/fluechtlingshilfe/arbeitshilfen/fch/

Verständigungshilfe mit Sätzen und Redewendungen in verschiedenen Sprachen für Helfer und Geflüchtete in relevanten Situationen – zum Ausdrucken und/oder Runterladen. http://www.refugeephrasebook.de/project/

Welcomegrooves Deutsch selbst lernen mit Musik . Erste Wörter, Sätze, Redewendungen und ein wenig über die deutsche Kultur. Sehr viele Herkunftsprachen im Angebot (z.B. Paschtu, Tigrinya, Albanisch…). http://www.welcomegrooves.de/

Das gibt es sonst noch:

PAYBACK Punkten Flüchtlingen helfen: https://www.payback.de/pb/bpc/category/tag/fluechtlinge?nlcid=55_15423_003&TrID=3

www.blogger-fuer-fluechtlinge.de

http://fluechtlingshelfer.net/

Kurse von Flüchtlingen für Bürger http://www.kama.or.at/offers

Zoo gewährt verbilligten Eintritt: 4€ für Kinder 8€ für Erwachsene, Schreiben an der Kasse vorlegen

 


 

15. August 2015 Plenum/Workshop zu den Themen:

„Rechtslage der Flüchtlinge“„Was müssen wir aus den Kulturkreisen der Flüchtlingsländer wissen“ und „Beispiel einer gelungenen Kölner Flüchtlingsinitiative am Beispiel Brück“ (Vorträge und Diskussion).

Für ursprünglich Januar 2015, umgesetzt im Sommer 2015, war geplant, an der Otto-Gehrig-Strasse in Deutz eines der Kölner Flüchtlingsheime zu bauen. Beim 1. Deutz-Dialog zeigten einige von uns Interesse, sich unterstützend miteinzubringen.

Im August 2015 sind die ersten Familien eingezogen und richten sich in ihren abgeschlossenen Wohneinheiten ein. Die Unterstützer-Gruppen haben mit ersten Aktionen wie Deutsch-Unterricht, Ferienprogramm für Kinder und Kennenlern-Aktivitäten für Patenschaften begonnen. Die Resonanz ist auf beiden Seiten sehr positiv.

Achtung: Bitte Sach- und Kleiderspenden nur nach Rücksprache und Klärung des aktuellen Bedarfs abgeben!
Spenden können ggf. über http://wiku-koeln.de/ angeboten werden.

Bericht einer Deutzerin von der Infoveranstaltung der Stadt im Juni 2014

Über Kontakte in der Stadtteilkonferenz starteten erste Aktivitäten. Es geht um Themen wie:

  1. Kommunikation
    1.  Sprachförderung für Alle
    2. Internetoption zur Information über die Situation in den Heimatländern
  2. Kita- und Grundschulversorgung / Unterstützung der Erzieher/-innen und Lehrer/-innen
  3. Willkommensrundgänge zur Erkundung des neuen Zuhauses/ Einkaufmöglichkeiten/ Institutionen
  4. Willkommensfest – mit dem Tenor „erst einmal in Ruhe ankommen lassen – und nicht mit Aktivismus überfahren“ (Kleine Willkommensgesten – später gemeinsames Fest)
  5. Kommunikation mit Anwohnern, Befürchtungen ernst nehmen, durch Information beruhigen
  6. Patenschaften
  7. intensive Kontaktebene mit zuständiger sozialpädagogischer Betreuung
  8. Infos zu Deutz /Infos zu den Heimatländern
  9. Einbindung zusätzlicher Institutionen (Vereine / Schulen / etc.)

 

Kontakt:
Stadtteilkonferenz Deutz im Bürgerzentrum Deutz,
Tempelstr, 41-43, 50679 Köln Tel.: 0221/221-91459;
Mail: bz-deutz@netcologne.de; Web: www.buergerzentrum-deutz.de