So schön ist der Lebendige Adventskalender 2023

Hallo Deutzer Nachbarn,

voller Vorfreude teile ich mit Euch den diesjährigen Lebendigen Adventskalender!

Ihr habt wieder ein volles und abwechslungsreiches Programm für Deutz zusammengestellt! Es ist so schön zu sehen, dass nach der Krise das Leben ins Veedel zurückkommt und so viele Nachbarn und Deutzer Organisationen Freude daran haben, zusammen für die Anderen den Advent zu gestalten.

Oben seht Ihr den diesjährigen Flyer zum Download als pdf – bitte weiterverteilen, aushängen, ans Schwarze Brett und ins Fenster kleben, auf Eure Website stellen und in Deutz bekannt machen. (Dieses Jahr werden weniger Flyer gedruckt, denn Drucken ist sehr teuer geworden.)

Danke an Alle, die sich für die Nachbarschaft engagieren!

PS: Am 15. Dezember ist leider die 1 vorne auf der Strecke geblieben – lasst Euch nicht verwirren davon, dieses Türchen kommt nach dem 14 :-).

Kurzfristige Absage Mittwoch 20.12.2023!

Leider sind einige der Turmbläser des Schauerte-Gymnasiums erkrankt, so dass dieses Türchen am 20.12.2023 leider abgesagt werden muss. Wir wünsche schnelle Genesung!

Und so schön waren die Türchen dieses Jahr!

1. Türchen: Willkommen im Advent: Groß und Klein gestalten Fensterschmuck im Forum am Düxer Dom

Sehr geschäftiges Treiben erwartete die großen und kleinen Besucher im Forum am Düxer Dom zum Auftakt des diesjährigen Adventskalenders. Die katholische Gemeinde hatte zum Basteln von Fensterschmuck eingeladen und es wurde schnell wuselig als die Deutzer und Deutzerinnen loslegten. Voller Konzentration wurden Sterne ausgeschnitten, geklebt, probiert und verworfen, sogar die Schule als Fensterbild gestaltet. Zu sehen ist das Ergebnis für jeden Passanten auf der Deutzer Freiheit.

2. Türchen: mit dem Förderverein Historischer Park Deutz in den Advent

Schon traditionell ist das Aufstellen des Weihnachtsbaums am Historischen Park Deutz mit umfangreichem Programm. Dieses Jahr gab es nach der Begrüßung durch den Bezirksbürgermeister Andreas Hupke sogar kölsche (!) Weihnachtslieder dargeboten trotz großer Kälte von Gertrud Meinert auf ihrer Gitarre. Außerdem vorweihnachtliche Lesungen und Gedichte sowie das beliebte offene Adventslieder-Singen im Seniorenheim mit dem Kantor Daniel Konrad. Ein wunderschöner Auftakt in den Advent.

Mehr über den Förderverein Historischer Park Deutz: https://fhpd.de/
Mehr über das Caritas Altenzentrum St. Heribert: https://www.caritas-koeln.de/hilfe-beratung/pflege-senioren/caritas-altenzentren/caritas-altenzentrum-st-heribert/

3. Türchen Heilbar: Heißer Punsch mit heißen Klängen

Auch schon Tradition hat die legendäre Heilbar im Schaufenster der Naturheilpraxis von Cyrill Past. Die Steven Ouma-Band, jedenfalls Teile davon, sorgten für die heißen Klänge und dazu gab es leckeren Punsch – mit und ohne „Medizin“. Trotz frostigen Temparaturen versammelte sich schnell großes Publikum vor dem Schaufenster – und mancher zufällig Vorbeikommende wunderte sich.

Mehr über die Steven Ouma Band und Termine :https://www.stevenoumaband.com/
Mehr über das Schaufenster und die Naturheilpraxis dahinter: https://www.gesundheit-past.de/

4. Türchen: Wohnzimmerlesung aus dem Fantasyroman „Burg Torva“ mit Mima Magister

Ein ganz besonderes Türchen öffnete die deutzer Autorin Mima Magister für uns: Ihr eigenes Wohnzimmer! Sie las aus ihrem Fantasy-Roman „Burg Torva“. Schon nach wenigen Sätzen zog sie die Zuhörer in ihren Bann – Wie geht es weiter? Wird Sara in die Burg Torva gehen? Wird sie dort bestehen? Es wurde nicht gespoilert.

Hier gibt es mehr Infos: https://www.mimamagister.de/Burg-Torva/

5. Türchen: Außerordentliche Weihnachtslieder mit den Platzhyrschen

Am Montag spielten die Platzhyrsche vor dem Biosupermarkt auf und schnell sammelte sich dort das Publikum. Die originelle Darbietung und die lustigen, aber nachdenklichen Texte ziehen natürlich wieder ihre Fans an. Nur echt mit der Schweineorgel, wobei sich das Publikum im Weihnachtslied-Raten noch verbessern muss.

6. Türchen: Weihnachtslieder zum Mitsingen mit dem Chor des LVR

Es nieselte schon den ganzen Tag, aber das hält die Deutzer, zufällige Passanten und natürlich den LVR Chor nicht vom Weihnachtslieder Mitsingen ab. Besonders schön gefielen den Zuhörern die kölschen Lieder, die sonst so selten zu hören sind. Der leichte Swing des Chors übertrug sich auf die Hörer und so wurde zum Heimjonn-Lied am Ende sogar mitgeschunkelt.

7. Türchen: Riksha Mathilde on Tour
mit Kölsch Hätz, „Radeln ohne Alter“ und dem Bürgerzentrum Deutz

Zu einem ganz besonderen Ausflug mit dem Nikolaus luden heute die Nachbarschaftshilfe Kölsch Hätz, die Initiative „Radeln ohne Alter“ und das Deutzer Bürgerzentrum ein: Deutzerinnen und Deutzer konnten mit ihm in der Riksha durch Deutz gefahren werden. Strahlende Gesichter allerorten und ein erschöpfter, ehrenamtlicher Riksha-Fahrer, der auch bis in die Dunkelheit durchhielt.

Wer mehr über die Nachbarschaftshilfen „Kölsch Hätz“ und „Radeln ohne Alter“ erfahren möchte, schaut hier:
https://radelnohnealter.koeln/
https://www.koelschhaetz-im-veedel.de/start/

8. Türchen: Adventszauber für Klein und Groß in der Familienwerkstatt

Glückliche Kinder und zufriedene Eltern beim Adventszauber in der Familienwerkstatt. Bunt wurde es als Kinder mit ihren Eltern die vielen Plätzchen bemalten und dekorierten. Wobei das eine oder andere davon natürlich sofort probiert werden musste. Nancy und ihre Kollegen haben einen zauberhaften Nachmittag für Groß und Klein gestaltet.

Mehr über die Familienwerkstatt gibt’s hier: https://lebensschritte.coach/

9. Türchen: Die Bürgervereinigung Deutz lädt zu ihrem 120-jährigem Bestehen zu Glühwein und Gebäck ein

Stolze 120 Jahre ist die Bürgervereinigung inzwischen alt – ein Grund mit den Deutzern zu feiern! Und dazu passte als Rahmen ganz wunderbar der diesjährige Düxer Adventsklaaf. Das Jubiläum wurde natürlich auch von unserem Bezierksbürgermeister Andreas Hupke mit einer Ansprache gewürdigt. „Einladung“ war übrigens wörtlich zu nehmen, denn es gab tatsächlich für alle Besucher Glühwein geschenkt! So kamen die Düxer im Advent zu Klaaf und Austausch zusammen.

Wer Mitglied der Bürgervereinigung werden möchte, findet hier mehr Infos: http://www.buergervereinigung-deutz.de/

Und außerdem: Düxer Adventsklaaf

Weihnachtsbaum und Stände beim Düxer Adventsklaaf

Dem unermüdlichen Engagement von mehreren Deutzer Vereinen ist es zu verdanken, dass wir auch dieses Jahr einen kleinen Weihnachtsmarkt vor St. Heribert genießen konnten. „Ganz ohne weltweite Ausschreibung“ wie es Bezirksbürgermeister Hupke augenzwinkernd betonte, konnten wir zusammenkommen im Veedel, Nachbarn, Verineinskollegen und Freunde treffen. Sogar ein kleines Bühnenprogramm wurde auf die Beine gestellt! So verdanken wir den Vereinen deutzkultur, Bürgervereinigung, Düxer Clowns und der IG Deutz ein schönes vorweihnachtliches Veedels-Feeling. Gemeinerweise war das Wetter mit Regen und Wind dieses Jahr so gar nicht auf unserer Seite. So schade!

10. Türchen: Adventsbingo für Alle

Ein fröhlicher Spaß sollte auch das „Adventsbingo für alle“ am Tempelplätzchen werden. Johanna war wie immer bestens vorbereitet und hatte sogar einen Pavillion aufgestellt und Punsch und ein Weihnachtsbäumchen mitgebracht, um dem Mistwetter zu trotzen. Doch die Deutzer wollten offenbar an diesem useligen Tag ihr Glück nicht herausfordern.

11. Türchen: Engelkarten Druckwerkstatt

Wie früher im arttreff führt Mirjam im Atelier Deutz jetzt die Tradition der Engelkarten Druckwerkstatt fort. Das kleine Atelier war schnell gepackt voll mit fleißigen Händen, die gerne mit Farben, Vorlagen und der Druckmaschine Engel und Sternzeichen drucken wollten. Stolz wurden die Ergebnisse den Eltern präsentiert.

https://imatelierdeutz.de/

12. Türchen: Das große Adventskonzert der Chöre der evangelischen St. Johanneskirche

„Groß“ ist in wörtlich zu nehmen, wenn Kantor Daniel Konrad sein Adventskonzert präsentiert: Der Kinderchor JohannesBären, die Pollogne Singers, der Kirchenchor St. Johannes, der Bläserchor und als Gäste ein Streicherensemble, eine Sopranistin und Querflöten – Wenn die alle zusammen Halleluja singen und spielen, hebt die Kirche ab. Muss man erlebt haben!

Wer Lust hat mitzusingen, kann sich bei Daniel Konrad melden: https://evangelisch-deutzpoll.de/zeiten/kirchen-musik/musik

13. Türchen Offenes Adventslieder Singen im Caritas Altenzentrum St. Heribert

Jung und alt und alle dazwischen gehören zu Deutz und nehmen am Lebendigen Adventskalender teil. Heute waren wir zum offenen Adventslieder singen im Caritas Altenzentrum St. Heribert eingeladen und natürlich freuen sich die Senioren über Besucher aus Deutz. An den Tasten des Klaviers unterstützt von Catharina Schüpfer wurden zusammen Weihnachtslieder gesungen, die die meisten Senioren noch auswendig kennen. (Für die anderen gab es natürlich Liedhefte.) Ein schönes adventliches Beisammensein!

https://www.caritas-koeln.de/hilfe-beratung/pflege-senioren/caritas-altenzentren/caritas-altenzentrum-st-heribert/

14. Türchen: Das Veedel singt mit dem Quartiersprojekt „Ein Leben lang wohnen in Deutz“

Das war ein Spaß am Mittwoch Nachmittag: Das Veedel singt vor St. Heribert ungewöhnliche (Weihnachts-)Lieder mit Dagmar Hanssen an der Ukule und Jakob Klütsch an den Percussions. Der auch die wohl ungewöhnlichste Weihnachstverkleidung der Saison zeigte. Gerne blieben die Deutzerinnen und Deutzer stehen zum Mitsingen bis es schon dunkel wurde.

https://gebrueder-coblenz-stift.de/quartiersprojekt-deutz/

15. Türchen: Werkstattkonzert von Vocal In Takt

Der Werkraum in der Benjaminstraße wurde zum Schwingen und Klingen gebracht beim Werkstattkonzert von Vocal In Takt. Chorleiter Norman Kunz hat einen musikalischen Adventskalender mit selteneren Weihnachtsliedern und dazu passenden internationalen Perlen in vielstimmigen Arrangements zusammengestellt. Die zahlreichen Besucher wollten den Chor gar nicht aufhören lassen und mussten schließlich zur Zugabe selber mitmachen.

https://www.vocalintakt.de/

16. Türchen: Et hät jeschellt – ald widder op Zeitreis op die Freiheit 50/60er; Ina Philippsen-Schmidt erzählt

Auf eine Zeitreise ins Deutz der 50er und 60er Jahre entführte uns Ina Philppsen-Schmidt. Sie berichtete herrlich anschaulich über ihr Leben als Kind an der Deutzer Freiheit und das in feinstem Kölsch. Die unterhaltsamen Anekdoten begannen jeweils mit: „Et hät jeschellt“ und schon war die kleine Ina neugierig auf das nächste Abenteuer vor der Haustür. Da kamen auch bei den Besuchern freudige Erinnerungen hoch.

17. Türchen: Glühweintrinken für den guten Zweck mit der Hausgemeinschaft Arnoldsstraße 3 & 5

Heute wird’s gemütlich und gesellig: Düxer Nachbarn treffen sich zu Glühwein und Klaaf und spenden nebenbei gerne noch für den guten Zweck. Dieses Jahr hat die Hausgemeinschaft aus der Arnoldsstraße 3 & 5 die Wohungslosenhilfe Oase ausgesucht. Und für die Besucher gab es noch gute Wünsche zum Mitnehmen. So ist Advent gedacht!

https://www.oase-koeln.de/

18. Türchen: Pappelapapp – Geschenkpapier und Anhänger, Kekstüten, Grußkarten etc. stempeln – drucken – gestalten

Ein kreatives Türchen für den diesjährigen Adventskalender hatte sich wieder Lena vom Werkraum überlegt: Weihnachtskarten, Kekstüten, Lesezeichen, Tischkärtchen und was die Düxer noch mitgebracht hatten, konnten kreativ gestaltet werden. Vorbereitet waren schon Stempel und Stempelkissen sowie diverse andere Utensilien. Also gingen groß und klein schnell ans bunte Werk.

https://www.werkraumkontinuum.de/

19. Türchen: Bläserchor des Schauerte-Gymnasiums spielen zum Advent

Einige Bläser der Bigband liegen leider krank im Bett und können nicht für Deutz spielen. Da sind die zahlreichen Fans enttäuscht und wünschen gute Besserung!